Bikram Yoga für Jedermann!

Bending over backwardsGood spine, good life!

Eine ganz spezielle Yoga-Art ist BIKRAM YOGA, von Laien oft mit gewöhnlichem Hot Yoga verwechselt oder als „Schwitzyoga“ bezeichnet. Dabei ist die Raumtemperatur von ca. 40 Grad nur eine von vielen Komponenten in diesem spannenden Konzept, wie Claudia erklärt (sie führt seit mehr als 3 Jahren gemeinsam mit ihrem Lebenspartner Srdjan ein original Bikram Yoga Studio im Süden Wiens). Durch das spezielle Raumklima (40 Grad Celsius, 40 % Luftfeuchtigkeit) in Kombination mit bestimmten Hatha-Yogaposition werden u. a. biochemische Prozesse im Körper in Gang gebracht. So wird äußerlich zwar gut geschwitzt, aber innerlich passiert das, was wirklich zählt. In jeweils nur 90 Minuten werden mit 2 Atem- und 26 Körperübungen Millionen Zellen revitalisiert, einfach ein Jungbrunnen von Kopf bis Fuß. Der Fokus liegt vor allem auf der Atmung und der Regeneration des Skelettsystems. Denn das ist unbestritten, eine gesunde, flexible Wirbelsäule macht das Leben schön. Dass Man/Frau dabei auch noch die Haut strafft, ein paar Kilos verlieren kann und gut gelaunt nach Hause geht versteht sich von selbst._DSC8496

Bikram Yoga für Jedermann!

Da die Bikram-Yoga-Beginners Serie keine „Verbrezelpositionen“ enthält und auch keine Inversionen, kann sie eigentlich von allen Menschen praktiziert werden, jung, alt, schwach, stark, Anfänger oder fortgeschritten, pensioniert oder schwanger, alles ist möglich – auch diverse körperliche Beeinträchtigungen sollten kein Hindernis sein es zu versuchen. Im Gegenteil. Versprochen wird, dass sich schon nach wenigen Yogaklassen erste Erfolge zeigen. Der Körper wird runderneuert und der rastlose Geist gleichzeitig entspannt. Jetzt heißt es nur noch den inneren Schweinehund überwinden und los geht’s.

Gegner von Bikram Yoga fürchten, dass diese Yoga-Art für den Durchschnittsösterreicher viel zu anstrengend sein könnte. Srdjan, Yoga-Lehrer bei „Bikram Yoga Wien Süd“ weißt ausdrücklich darauf hin, dass jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin nur das macht, was er oder sie an einem jeweiligen Tag vermag. Wer eine Pause braucht, nimmt eine, wer 10 Pausen braucht nimmt zehn. Wie Claudia & Srdjan versichern, ist Bikram Yoga keine trendige Foltermethode, sondern eine großartige Möglichkeit den vom Alltag, Familie und Beruf geknechteten, energielosen Körper wieder aufzurichten.

Da alle Bikram Studios offene Klassen anbieten, 7 Tage die Woche, ohne Anmeldung, ist es ein Leichtes vorbeizukommen und mitzumachen. Mit einem günstigen Schnupperangebot, kann man mehrere Tage lang herausfinden, ob es einem gefällt. Probieren geht über Studieren. Vorbeikommen, mitmachen, staunen … und genießen.

z.B. bei Bikram Yoga Wien Sued, 1230 Wien, Breitenfurterstr. 372 D, gleich neben dem Shopping Center Riverside, mit der 10-for-10 intro-card 10 aufeinander folgende Tage unlimitiertes Yoga um einmalig 10 Euro ausprobieren. Alle Details unter www.bikramyogawiensued.at

BikramYogaohneSchnittmarken

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

Author: Oliver Prosenbauer

Oliver Prosenbauer ist Herausgeber des Lifestylemagazins D15TRICT und Eigentümer einer Werbe- und Event-Agentur. Als Genussmensch verbindet er gerne sein Know How als Marketing-Berater und seine Leidenschaft für den guten Geschmack.

Teile diesen Beitrag

Kommentare