Kaltes Wasser – guter Fisch. Ein Herbstausflug nach Italien.

GOURMET – BLOG von Christoph Caspar

„Auf der Südstrecke… Neues zwischen Wien und der nördlichen Adria.“

In dieser Rubrik möchte ich Ihnen zukünftig über neues und spannendes sowie kulinarisch höchst empfehlenswertes entlang der Südstrecke zwischen Wien und der nördlichen Adria berichten. Auf meinen zahlreichen Reisen an die nördliche Adria, in die Steiermark oder auch Thermenregion, entdecke ich immer wieder interessante Orte, Restaurants, Weine, Menschen und vieles mehr. Darüber werde ich hier bei DISTRICT15 regelmäßig berichten.

Ihr Christoph Caspar

————————————————————————–

KALTES WASSER – GUTER FISCH

shutterstock_50870068

Wenn der Spätherbst an der nördlichen Adria vorbei ist und die warmen Winde aus Afrika der kalten Bora aus Triest Platz machen müssen, dann ist die beste Zeit für guten Fisch. Der Massenansturm des Sommers ist weg, die Ristoranti kümmern sich wieder um den Gast und das bedeutet: Genießen!
Während meiner regelmäßigen Aufenthalte in Grado, verschlägt es mich immer wieder in Richtung der nahegelegenen Ortschaft  Boscat.  In diesem kleinen Ort, steht – etwas abwärts – ein einsamer Gastbetrieb – das „Alle Buona Vite“.

 58

Das Lokal zählt zu den sicheren Adressen für frischen Fischgenuss.  Landwirtschaftliche Produkte finden zwar ihren gelungenen Einsatz in der Küche und auch die hinter dem Haus gezüchteten Enten der Familie Girardi sind – wenn sie  im Herbst ihr Leben lassen müssen – ausgezeichnet. Den Schwerpunkt der Küche bildet allerdings eindeutig die, nur durch eine kleine Strasse vom Lokal getrennte, Lagune und das nahe Meer.
Die Entscheidung wird leicht gemacht, man folgt am besten artig dem Chef: Vorweg ein Teller voller roher Scampi – in ihrer archaistischen Form stellen sie mittlerweile an der Adriaküste keinen wirklichen Newswert mehr dar – köstlich sind sie dennoch. Vor allem in Kombination mit den selten zu bekommenden Dondoli. Diese kleinen, im übrigen Italien als Tartufi di mare bekannten, münzgroßen Muscheln werden wie Austern roh gegessen.
Die gratinierte Muschelplatte – gut, solide, passend. Und dann bitte Fisch. Kein Filet. Im Ganzen.. und so dimensioniert, dass auch die drei Mitkoster zufrieden sind.  Krustentier in Reserve hätte er dank Salzwasserbecken ohnehin anzubieten. Hummer und Meeresspinne zählen zu den Spezialitäten der Küche. Doch es wird ein Drachenkopf, hier Scarpena oder auch Scorfano genannt, geordert.
Wir verzeihen dem Wirt die relativ lange Wartezeit auf den Hauptgang, denn dieser lässt die Pause schnell vergessen. Das Fleisch des Fisches fest und geschmacklich intensiv, die mitgebratenen Erdäpfel und Artischocken eine Einheit mit der entstandenen, sämigen Sauce.

Getrunken wird der Wein Marke Eigenbau, der durchaus präzise Spumante begleitet den Genuss.  Im knapp zehn Kilometer entfernten Grado könnte es nicht besser sein – nur teurer.

Alla Buona Vite
Via Dossi, 7 – Boscat Grado
Tel +39 0431 880.90
www.girardi-boscat.it
info@girardi-boscat.it

Für weitere spannenden Geschichten und Menschen rum um unserem Bezirk, vernetz dich mit uns auf Facebook.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

Author: Christoph Caspar

...essen, trinken, genießen. Jawohl! Christoph Caspar genießt und entdeckt mindestens ebenso gerne, wie er darüber schreibt. Seine Agentur www.medium-rare.at verbindet Kommunikation & Kulinarik.

Teile diesen Beitrag

Kommentare